KGS News

NEU IM KI­NO: Learning to Dri­ve – Fahr­stun­den fürs Le­ben

Mut­ter Mee­ra kommt nach Ham­burg

Von Fi­schern und ih­ren Frau­en

29.7.2015, Ham­burg: „Learning to Dri­ve – Fahr­stun­den fürs Le­ben“ er­zählt von dem Aben­teu­er ei­nes spä­ten Neu­an­fangs und ei­ner un­ge­wöhn­li­chen, be­rei­chern­den Freund­schaft zur rich­ti­gen Zeit. Außer­dem: „Still the Wa­ter“ – Poe­ti­sches Dra­ma aus Ja­pan
28.7.2015, Ham­burg: An­fang Au­gust kommt Mut­ter Mee­ra (Fo­to) wie­der zum Dars­han in un­se­re Stadt, ei­ne Be­geg­nung, auf die sich vie­le Men­schen freu­en. Dars­han ist ein „gött­li­ches Ge­schenk“
27.7.2015, Ham­burg: Ei­ne Aus­s­tel­lung wid­met sich dem berühm­ten Mär­chen „Vom Fi­scher und sei­ner Frau“. Der Be­su­cher kann stau­nen über die sti­lis­ti­sche Viel­falt der Il­lus­tra­ti­ons­kunst

„Schau mir in die Au­gen“

Wer sich bei ei­ner Part­ner­ver­mitt­lung an­mel­det, möch­te sich so schön, so hipp, so klug und in­ter­es­sant wie mög­lich dar­s­tel­len. Nicht sel­ten ver­sp­re­chen die Fo­tos und das ins Netz ge­stell­te Pro­fil mehr, als die Wirk­lich­keit hal­ten kann. War­um al­so nicht gleich ehr­lich und au­t­hen­tisch sein? Auf ei­ner „Ey­e­ga­zing-Par­ty“, wie sie Adi­ma Chris­ti­na Götz seit ei­ni­gen Mo­na­ten in Ham­burg lei­tet, ist das mög­lich. In ei­nem si­che­ren Rah­men be­geg­nen sich Men­schen wie beim be­kann­ten Speed­da­ting und schau­en sich oh­ne zu sp­re­chen in die Au­gen.


Wah­re Lie­be

Wie kön­nen wir wah­re Lie­be in un­ser Le­ben ho­len? Chuck Spez­za­no – der al­le Tü­cken in­ne­rer Sa­bo­ta­ge­tech­ni­ken kennt und ein un­trüg­li­ches Ge­spür für wah­re Lie­be hat – bringt Licht ins Dun­kel un­se­rer Ängs­te, die uns da­von ab­hal­ten, die­se Lie­be in un­ser Le­ben zu las­sen. Sein Vor­trag und sein Se­mi­nar im Sep­tem­ber in Ham­burg dre­hen sich ein­mal mehr um das, was uns al­le be­wegt: ein glück­li­ches Le­ben und er­füll­te Part­ner­schaf­ten


Flü­gel­schlag der See­le

Er zählt zu den viel­s­ei­tigs­ten Mu­si­kern un­se­rer Zeit: Mar­kus Stock­hau­sen ist als Trom­pe­ten­so­list, Im­pro­vi­sa­tor und Kom­po­nist im Jazz ge­nau­so zu Hau­se wie in der zeit­genös­si­schen und der klas­si­schen Mu­sik. 25 Jah­re lang ar­bei­te­te er in­ten­siv mit sei­nem Va­ter, dem Kom­po­nis­ten Karl­heinz Stock­hau­sen, zu­sam­men, der zahl­rei­che Wer­ke für ihn schrieb. Mar­kus Stock­hau­sen ist im­mer wie­der als Mit­glied und Lei­ter ver­schie­de­ner Im­pro­vi­sa­ti­ons- und Jazz­for­ma­tio­nen her­vor­ge­t­re­ten.


Heil­sa­mes am We­ges­rand

Di­rekt vor un­se­rer Haus­tür wach­sen sie: hei­mi­sche Heil­pflan­zen, die un­se­re Ge­sund­heit und un­ser Wohl­be­fin­den auf viel­fäl­ti­ge Wei­se un­ter­s­tüt­zen – wenn wir wis­sen, wie wir ih­re hei­len­den Kräf­te nut­zen kön­nen. Für Da­nie­la Wolff, Heil­prak­ti­ke­rin und Pflan­zen­kun­di­ge in Ham­burg, gehört das zum All­tag und täg­li­chen Spei­se­plan


Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Pflan­zen­de­vas

Beim Stu­die­ren der Ei­gen­schaf­ten von Heil­pflan­zen in der Na­tur ent­deck­te die Bio­lo­gin und Heil­prak­ti­ke­rin Sven­ja Zu­ther, wie sie mit den Pflan­zen­we­sen ei­ne in­ten­si­ve Be­zie­hung auf­bau­en und Bot­schaf­ten von den Pflan­zen­we­sen er­hal­ten kann. Seit mitt­ler­wei­le zehn Jah­ren lei­tet sie re­gel­mäßig Se­mi­na­re über Ganz­heit­li­che Pflan­zen­heil­kun­de und die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den Pflan­zen­we­sen


„Wir sind ein Teil der Na­tur“

Le­ben mit und in der Na­tur – der Eth­no­bo­ta­ni­ker und Kul­tur­an­thro­po­lo­ge Wolf-Die­ter Storl ist im­mer ganz dicht dran. Mit sei­ner Fa­mi­lie lebt der Au­tor meh­re­rer Bücher zum The­ma Um­gang mit der Na­tur auf ei­nem ab­ge­le­ge­nen Hof im All­gäu, wo er sich nach mehr­jäh­ri­gen Auf­ent­hal­ten in Fern­ost – zu­letzt zwei Jah­re in In­di­en – und im ost­frie­si­schen Moor nie­der­ge­las­sen hat


30 Jah­re KGS – da geht noch was!

Im Som­mer 1985 lag zum ers­ten Mal ein acht­sei­ti­ges Heft zum Mit­neh­men in der Ham­bur­ger Buch­hand­lung Wra­ge aus, das ei­nen kom­pak­ten Über­blick über Ver­an­stal­tun­gen und sons­ti­ge An­ge­bo­te zum The­ma Spi­ri­tua­lität und Eso­te­rik in Ham­burg bot: „Kör­per, Geist & See­le Ham­burg“ war ge­bo­ren


Mit der rich­ti­gen Schwin­gung zu mehr Aus­ge­gli­chen­heit und Le­bens­freu­de

Wie kön­nen wir den be­son­de­ren An­for­de­run­gen des All­tags be­geg­nen und zu Ent­span­nung und Wohl­be­fin­den zu­rück­fin­den? Ei­ne Klang­mas­sa­ge kann mit be­stimm­ten Schwin­gun­gen Heil­pro­zes­se un­ter­s­tüt­zen. Am Pe­ter Hess In­sti­tut wird dies seit vie­len Jah­ren prak­ti­ziert und in Se­mi­na­ren wei­ter­ge­ge­ben


Der Af­fe, die Ko­kos­nuss und die Meis­ter­schaft oder Die Wirk­prin­zi­pi­en von ICH BIN und ICH WILL

Wie kön­nen wir in der Welt mit ih­ren viel­fäl­ti­gen Ein­flüs­sen agie­ren und un­se­re Zie­le ver­wirk­li­chen und gleich­zei­tig ganz wir selbst sein? Frank Fiess, The­ra­peut und In­i­tia­tor des Pro­jekts „Lie­be & Er­folg“, weiß aus ei­ge­ner Er­fah­rung, wie die Schöp­fungs- und Wirk­prin­zi­pi­en von Sein und Han­deln ver­bun­den wer­den kön­nen, um so den Weg der ei­ge­nen Meis­ter­schaft zu ge­hen


Karls­ru­he und Ham­burg: Eck­hart Tol­le li­ve er­le­ben

Die ers­ten 13 Jah­re sei­nes Le­bens hat Eck­hart Tol­le in Deutsch­land ver­bracht. Sei­nen Uni­ver­sitäts­ab­schluss mach­te er an der Uni­ver­si­ty of Lon­don und war da­nach in For­schung und Su­per­vi­si­on an der Cam­bridge Uni­ver­si­ty tä­tig. Vie­le Jah­re litt er un­ter tie­fen De­pres­sio­nen, bis er ei­nen Punkt er­reich­te, an dem er kei­ne Mög­lich­keit mehr sah, mit sich selbst so wei­ter zu le­ben. Die Er­kennt­nis dar­aus führ­te zu ei­ner tief grei­fen­den Trans­for­ma­ti­on.


Himmmli­sche Kon­s­tel­la­tio­nen in Ju­li und Au­gust 2015

Mar­kus Jeh­le, As­tro­lo­ge und Au­tor in Ber­lin, be­schreibt hier je­den Mo­nat die ak­tu­el­len Trends, die sich aus den Pla­ne­ten­zy­klen er­ge­ben und für uns al­le gel­ten. Man­ches be­trifft Sie per­sön­lich stär­ker, man­ches we­ni­ger, je nach den in­di­vi­du­el­len Kon­s­tel­la­tio­nen Ih­res Ge­burts­ho­ro­skops


Der Ma­ya-Ka­len­der

Die en­er­ge­ti­schen Wirk­kräf­te der Zeit nach dem Ma­ya-Ka­len­der für die Zei­t vom 25. Ju­li bis zum 22. Au­gust 2015 wer­den vor­ge­stellt von Jür­gen Kno­op

 


KURZ UND BUNT

JAH­RES­GRUP­PE „DIE ENT­SCHEI­DUNG“



TRANS­FOR­MA­TI­ON UND HEI­LUNG



SOM­MER­FES­TI­VAL AUF KAMP­NA­GEL



SIN­GEN IN GE­MEIN­SCHAFT



BE­NE­FIZ-KAMPF­KUNST­SHOW



KUNST- UND KUL­TUR­FES­TI­VAL IN NORD­FRIES­LAND



SEI GUT ZU DIR!



JE­SUS CHRIST SU­PER­STAR



EIN WA­CHES HERZ



YO­GA.WAS­SER.KLANG FES­TI­VAL



THE­MEN­TAG „SE­NE­GALS SU­FIS“



ME­DI­TA­TI­ONS­SONN­TAG IN DER CI­TY



COA­CHING KOM­PAKT



TANZ AUF DER BÜH­NE DES LE­BENS



VON FI­SCHERN UND IH­REN FRAU­EN



DER WEG DES HER­ZENS



HEI­LUNG MIT GOT­TES KRAFT



HEI­LUNG DURCH RÜCK­VER­BIN­DUNG



CE­LE­BRA­TE LIFE FES­TI­VAL 2015



NY­IN­MA­PA-ZEN­TRUM ZIEHT INS LAND­HAUS



MUT­TER MEE­RA IN HAM­BURG



SOM­MER­FES­TI­VAL MIT STARS UND YO­GA



BUD­DHIS­TI­SCHES SOM­MER­CAMP



RON­CAL­LI: STAU­NEN UND TRÄUM­EN



FRAU­EN­CAMP IN THÜ­RIN­GEN



HEI­LER-IN­TEN­SIV­AUS­BIL­DUNG



JETZT im Vor­ver­kauf: Eck­hart Tol­le in Ham­burg und in Karls­ru­he



IN­SPI­RA­TI­ONS­KRAFT WAS­SER



BE­ZIE­HUN­GEN KLÄREN MIT DER KRAFT DER EN­GEL



HERZ­SCHLAG DER TROM­MELN



PSY­CHO­THE­RA­PEU­TI­SCHE HEI­LERLAUB­NIS



DIE SCHAT­TEN­SEI­TEN DER MO­DE



VER­ZAU­BER­TE ZEIT