Kurz & Bunt

NEUE ABEN­TEU­ER IM SCHAT­TEN­LAND



ROH­KOST-PICK­NICK



DIE KRAFT DER CHA­KRAS



LE­BEN IN ES­SENZ



EIN­FÜH­RUNG IN GEIS­TI­GE HEIL­AR­BEIT



DER ZAU­BER CHI­NAS ZWI­SCHEN GES­TERN UND HEU­TE



IM SEIN VER­WUR­ZELT BLEI­BEN



SCHA­MA­NI­SCHE WEIS­HEIT AUS GRÖN­LAND



WAS IST IN­NE­RE WIS­SEN­SCHAFT?



KU­BAS AFRI­KA­NI­SCHE GEIS­TER



MIT DEM IN­NE­REN AU­GE SE­HEN



TIE­FE EIN­SICH­TEN IN DAS WE­SEN DER PFLAN­ZEN



SEHN­SUCHT UND HUN­GER



GROS­SES FEST FÜR KIN­DER



HUN­DERT­JÄHRI­GE ZEIT­ZEU­GIN



KLAS­SI­SCHE IN­DI­SCHE MU­SIK



MU­SI­KA­LI­SCHE HOM­MAGE AN CAR­SON Mc­CUL­LERS



FRIE­DENS­REICH HUN­DERT­WAS­SER



NEU­ES VOM LICHT­HOF



EI­NE REI­SE ZUR EI­GE­NEN KRAFT UND KLAR­HEIT



ZU HAR­MO­NIE UND BA­LAN­CE MIT KUM NYE



BE­GLEI­TUNG AUF DEM LETZ­TEN WEG



MIT SHI­ATSU GE­GEN STRESS UND FÜR GE­SUND­HEIT



WIL­DE HER­ZEN FEI­ERN



HAM­BUR­GER PIA­NO­SOM­MER



HAM­BURG LEUCH­TET



EMO­TIO­NEN HEI­LEN



FLUCH DES PLAS­TIKS



HEIL­PRAK­TI­KER FÜR PSY­CHO­THE­RA­PIE



POE­SIE DES LICHTS



DIE SYN­PHO­NIE DES LE­BENS



DIE SCHU­LUNG DES GEIS­TES



ER­WE­CKE DEI­NE HEI­LE­RI­SCHEN FÄHIG­KEI­TEN



DIE BILD­SPRA­CHE MANETS



VER­KEHR­TE WELT



MACHT NOT ER­FIN­DE­RISCH?

IM RAM­PEN­LICHT STATT UN­TERM TEP­PICH

Ham­burg be­kommt ein neu­es Thea­ter – und zwar ein ganz be­son­de­res: Das so­zia­le Mu­sik­thea­ter­pro­jekt Thea­ter Wen­de­mut wur­de für das re­nom­mier­te start­so­ci­al-Be­ra­tungs­s­ti­pen­di­um aus­ge­wählt und be­fin­det sich zur­zeit im Auf­bau. Der Na­me ist Pro­gramm: Wen­de­mut will für The­men an der Schnitt­s­tel­le von Ge­sell­schaft und Ge­sund­heit sen­si­bi­li­sie­ren und so lang­fris­tig da­zu er­mu­ti­gen, das Steu­er dort her­um­zu­reißen, wo wir uns in ei­ner Sack­gas­se be­fin­den – ge­sell­schaft­lich und ganz per­sön­lich. Das ers­te Büh­nen­pro­jekt be­schäf­tigt sich mit dem The­ma Burn-out. In Pla­nung sind wei­te­re Schwer­punk­te wie zum Bei­spiel Be­hin­de­rung und Pfle­ge­not­stand, Tod und Ster­ben so­wie Le­ben mit psy­chi­schen Er­kran­kun­gen. Glei­cher­maßen be­hut­sam und un­ter­halt­sam wer­den die­se The­men mit­tels gut re­cher­chier­ter Mu­sik­thea­ter­s­tü­cke um­ge­setzt – mit Mu­sik, Ge­fühl, Hu­mor und Chuz­pe. Be­g­lei­tend kön­nen Vor­trä­ge, Be­geg­nun­gen, Spen­den­ak­tio­nen, Work­shops und Ähn­li­ches an­ge­bo­ten wer­den. Zur Be­schleu­ni­gung des An­schubs sucht das Thea­ter wei­te­re eh­ren­amt­li­che Un­ter­s­tüt­zer. Benö­tigt wird Hil­fe vor al­lem in den Be­rei­chen Web­de­sign, So­ci­al-Me­dia, Öf­f­ent­lich­keits­ar­beit, Fund­rai­sing und Boo­king. Dar­über hin­aus ist selbst­ver­s­tänd­lich auch je­de an­de­re hel­fen­de Hand will­kom­men.


Fo­to: Tu­rid Mül­ler und Chris­ti­an Sta­wi­cke
Fo­to­graf:Tor­ge Nie­mann



In­for­ma­ti­on: Thea­ter Wen­de­mut: Te­le­fon 0163-847 33 81, E-Mail thea­ter_wen­de­mu­t@yahoo.de, www.face­book.de/thea­ter.wen­de­mut

erschienen am: 19.02.2014